Evaluation

Überprüfung des Unterrichtserfolges

Die Vermittlung einer gesellschaftlich bedingten und erforderlichen Allgemeinbildung sowie die Förderung der sozial- und leistungsschwachen, aber auch der leistungsstarken Schülerinnen und Schüler erfordern Projekt- und Handlungsorientiertheit als Unterrichtsprinzip mit dem Ziel der Stärkung von Methoden-, Team- und Sozialkompetenz. Der weiteren Qualifizierung von Lehrkräften, Schulleitung und Erziehern wird ein hoher Stellenwert beigemessen.

Bereits umgesetzt:

  • Teamsitzungen der Lehrerinnen und Erzieherinnen der Anfangsphase, gemeinsame Unterrichtsplanung sowie die Durchführung von Unterrichtsprojekten jahrgangsübergreifend

  • pädagogische Konferenzen aller unterrichtenden Lehrkräfte für jede Klasse (Beratung über jeden einzelnen Schüler)

  • regelmäßige Planung und Durchführung der Themenreihe Lernkompetenzen

  • drei ausgebildete Beratungslehrerinnen helfen Eltern, Schülern, Erziehern und Lehrkräften bei Erziehungsfragen und in Konfliktsituationen.

  • regelmäßige Fort- und Weiterbildungen aller Lehrkräfte

  • Ausbau und Erneuerung unseres Computernetzwerkes (bereits geschehen)

  • Projekttage (jahrgangsübergreifend)

  • Erweiterung der Stoppregel für das Verhalten bei Konflikten (liegt vor)

  • Erzieherinnen betreuen Kleinstgruppen und üben mit ihnen grundlegende Fähigkeiten

  • Studientag des Kollegiums zum Thema "Sexueller Missbrauch - Möglichkeiten der Prävention" (am 24. Mai 2012)

  • Studientag des Kollegiums zum Thema "Sexuelle Übergriffe bei Kindern" (am 11. März 2014)

  • Erarbeitung eines Konzepts zum Schutz von Kindern gegen sexuellen Missbrauch und für die Stärkung ihres Selbstwertgefühls (liegt vor)

  • Einführung im Schuljahr 2012/2013 des Programms "Lions-Quest" zum sozialen Lernen in den 5. Klassen und im Jahr darauf auch in den 6. Klassen. Im Mittelpunkt des Unterrichts mit "Erwachsen werden" steht die planvolle Förderung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Diese werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, zu finden. Gleichzeitig möchte der Unterricht mit diesem Programm jungen Menschen Orientierung beim Aufbau eines eigenen, sozial eingebundenen Wertesystems anbieten.

  • Überarbeitung der Haus- und Schulordnung

Durch Shoppen helfen:


Unser Schulträger

Qualitätsrahmen Schulentwicklung

Antolin-Lesekonto

Gut 1

Freie Schulen Berlins

Berliner Bildungsserver

Schulfreunde

Anmeldung | Beratung | Bildungsspender | Förderverein | Kontakt | Impressum | Termine