Die 1a in der Gartenarbeitsschule

In der Gartenarbeitsschule

Bei einem Besuch auf dem Gelände der Gartenarbeitsschule in Tempelhof/Schöneberg bekamen wir Lust auf mehr.

„Wir wollen auch ein eigenes Beet anlegen.“

Gesagt, getan. Am Dienstag nach Ostern war unser erster Tag. Wir bekamen unser Beet zugewiesen. Zuerst mussten alle graben, Wildkraut und Steine aus dem Beet sammeln und alles glatt harken.

Mit Hilfe von Messlatten wurden einzelne Beete und die Laufwege ausgemessen. Der Pflanzabstand der Pflanzen konnte mit Hilfe von Pflanzschnüren oder mit dem Maß „Schippe“ bestimmt werden.

Was wollen wir pflanzen?“Viele verschiedene vorgezogene Gemüsesorten stehen zur Auswahl. Welche Pflanze kann neben welcher wachsen?“

Salat und Kohlrabi wurden abwechselnd gepflanzt, Radieschen in Reihen ausgesät. Und zum Schluss des ersten Tages durfte jeder seine eigene Erdbeerstaude einsetzen.

Am 2. Mai ging die Arbeit weiter. Nach eigener Wahl wurde Tomaten gepflanzt. Weitere Erdbeerenpflanzen fanden einen Platz in unserem Beet. Lauch wurde einzeln eingesetzt, Zwiebeln und Kartoffeln eingepflanzt, Brokkoli, Eisbergsalat und Rotkohl angebaut und Mohrrüben ausgesät. Auch Blumen dürfen nicht fehlen.

Mit kleinen Grubbern entfernen einige Kinder die ersten Wildkräuter zwischen unseren Pflanzen.

Nach dem alle Arbeitsgeräte gesäubert und weggepackt waren, konnten wir zur Schule zurückfahren.

In zwei Wochen geht es weiter. Noch ist unser Beet nicht voller Gemüsepflanzen und ernten wollen wir auch bald.

Für alle, die neugierig geworden sind:

Am 14. Mai von 11.00 – 17.00 Uhr findet auf dem Gartenarbeitsgelände am S-Bahnhof Südkreuz ein

Tag der offenen Tür“

statt. „Besucht doch mal unser Beet und staunt, was wir alles schon geschafft haben!“

Eure 1a und Tiger

Durch Shoppen helfen:


Unser Schulträger

Qualitätsrahmen Schulentwicklung

Antolin-Lesekonto

Gut 1

Freie Schulen Berlins

Berliner Bildungsserver

Schulfreunde

Anmeldung | Beratung | Bildungsspender | Förderverein | Kontakt | Impressum | Termine